Marke international schützen

Wir registrieren Ihre Marke in über 90 Ländern bei der WIPO nach dem Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken.

Eine internationale Markenanmeldung fungiert als Bündel aus nationalen Marken mit erleichterter Bürokratie. Mit nur einem einzigen Antrag wird um Registrierung für das gesamte Bündel von Marken vor einer zentralen Stelle angesucht.

Der Markenanmeldeprozess ist in drei Schritte gegliedert:

1) Einreichung des Antrags beim nationalen Markenamt. Die „Basismarke“ (oder deren Anmeldung) gilt als Voraussetzung für die Erteilung der internationalen Markenrechte.

2) Formale Prüfung des Antrags bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO).

3) Prüfung bei den nationalen Markenämtern. In den Ländern, in denen Sie sich entschieden haben, nationalen Schutz zu beantragen, wird Ihre Marke nach nationalem Recht geprüft. Sollte ein Land entscheiden, dass Ihre Marke national nicht schutzfähig ist (z. B. aus sprachlichen Gründen), hat das auf die Entscheidung der Markenämter in anderen beantragten Ländern keinen Einfluss.

Da dieser Vorgang sehr individuell im Umfang variiert, gibt es kein plus Fixpreis-Angebot. Wir bitten Sie, mit Patentanwalt Dipl.-Ing. Peter Herre einen kostenlosen Beratungstermin zu vereinbaren.

Kontaktieren Sie uns: ph@patent.de (kostenlose Anfrage, wir rufen Sie gerne zurück )

Was für uns besonders relevant ist:

  • Ihr Geschäftsfeld, Ihr wirtschaftlicher Tätigkeitsbereich. Wo ist Ihre Produktion und wo sind Ihre Absatzmärkte?
  • Ihr Ziel und Ihre mögliche Chancen, die Sie durch eine internationale Markenanmeldung sehen.
  • Die geplante Erweiterung des Geschäftfeldes (regional und thematisch).