Start der Befragung zur Ausgestaltung unseres künftigen Gebührenzahlungsdienstes

Das EPA hat heute, den 9. Juni 2021, Inhaber der EPA-Smartcard
und Nutzer des Dienstes für die Zahlung per Kreditkarte mittels E-Mail dazu
eingeladen, an einer Befragung zu Sammelzahlungen und künftigen Zahlungslösungen
teilzunehmen.

Wie Sie vielleicht wissen, entwickelt das EPA einen neuen zentralen
Gebührenzahlungsdienst und wird sämtliche Funktionen der Online-Gebührenzahlung
auf diesen übertragen und Letztere voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2022
außer Betrieb nehmen.

Bereits jetzt
können Sie über diesen zentralen Dienst Gebühren per Kreditkarte zahlen, eine
Banküberweisung Ihrer Gebühren vorbereiten und Rückerstattungen
einlösen. Ab Herbst 2021 wird es möglich sein, Gebühren vom laufenden
Konto abbuchen zu lassen, und als Letztes wird dann die Verwaltung von
laufenden Konten und automatischen Abbuchungsaufträgen hinzukommen, ehe die
Online-Gebührenzahlung deaktiviert wird.

Mit Ihren Antworten unterstützen Sie uns dabei, einen Gebührenzahlungsdienst
bereitzustellen, der Ihren Anforderungen entspricht; deshalb ist es wichtig, dass wir möglichst viele Rückmeldungen
erhalten. Vielen Dank an alle, die an der Befragung teilnehmen!