NSO Group reagiert auf jüngste Falschbeschuldigung durch Forbidden Stories

(ots/PRNewswire)

In Reaktion auf die Veröffentlichung von Falschbeschuldigungen durch ein Medienkonsortium, gab ein Sprecher der NSO Group folgendes bekannt:

„Bei der Liste handelt es sich nicht um eine Liste von Zielpersonen oder potenziellen Zielpersonen von Pegasus.2

„Die Nummern in der Liste stehen in keiner Weise mit der NSO Group in Verbindung.2

„Behauptungen, dass ein Name auf der Liste zwangsläufig mit einer Zielperson oder potenziellen Zielperson von Pegasus in Verbindung steht, sind unzutreffend.“

Informationen zur NSO Group

Die NSO Group ist ein führender Technologieentwickler, der Softwarelösungen an Regierungen und Strafverfolgungsbehörden lizenziert, um Terrorakte zu untersuchen und zu verhindern, Verbrechen zu bekämpfen und die öffentliche Sicherheit zu erhöhen. Die Produkte von NSO wurden bereits erfolgreich eingesetzt zur:

  • Prävention von Terrorismus, einschließlich Waffengewalt, Autobomben und Selbstmordattentaten an Verkehrsknotenpunkten, in öffentlichen Parks, auf Märkten, in Konzertsälen, Sportarenen und anderen öffentlichen Bereichen
  • Zerschlagung von Kinderausbeutungs-, Sex- und Drogenhändlerringen und Geldwäscheoperationen
  • Auffindung und Rettung entführter Kinder
  • Unterstützung von Such- und Rettungsteams (SAR) bei der Suche nach Überlebenden, die infolge von Naturkatastrophen oder Baufehlern unter eingestürzten Gebäuden gefangen sind

ÜBERMITTELT IM AUFTRAG VON Q CYBER TECHNOLOGIES LTD. DURCH MERCURY PUBLIC AFFAIRS, LLC, EINEN REGISTRIERTEN AUSLÄNDISCHEN AGENTEN. WEITERE INFORMATIONEN IN DEN AKTEN DES DEPT. OF JUSTICE, WASHINGTON, DC.

Pressekontakt:

media@nsogroup.com


Deutsche Presse-Agentur

Eine Mitteilung bezogen von der Deutschen Presse-Agentur